Der Endforst

Im Südwesten des Orkreiches liegt unterhalb der nördlichen Ausläufer des Quadratmassivs der riesige zusammenhängende Endforst.

Aufgrund seines zum Teil nur schwer begehbaren Dickichts (und der vielen Legenden, die gerade den Menschen Angst machen) ist der Endforst nie abschließend erforscht worden.

So verwundert es nicht, dass es hier einige Kreaturen, aber auch humanoide Völker, gibt, die man im restlichen Aventurien nicht finden kann.

Von den Höhen des Quadratmassivs herab fließt der „Gajol“ südwärts und am „Qryseh“, dem Fels der Krähen, liegt die größte Stadt des Endforstes, "Qriseh".

Der Endforst hat eine sehr alte, fast vergessene, Geschichte und viele der kulturschaffenden Völker Aventuriens, haben sich hier seit vielen Zeitaltern niedergelassen, Ortschaften gegründet oder andere Spuren hinterlassen. 

Die unmittelbare Nähe zu den Gebieten des Orklandes gebietet es allen Völkern im und um den Endforst, sich miteinander zu arrangieren, um den vielen Bedrohungen zu widerstehen.